Brander TV Aachen gegen DJK Frankenberg

Herren Landesliga

Branderbaskets setzen Akzente

 

Gegen Frankenberg setzt es immer die knappen Dinger, wie auch schon in der Hinrunde.
Diesmal war es Abu, der extreme Akzente setzen konnte, er fehlte im Hinspiel. Die Branderbaskets legten los wie die Feuerwehr und konnten besonders durch agile Defense mit 28:19 im 1. Viertel überzeugen. Im 2. Spielabschnitt ließ die Spannung nach und Frankenberg konnte zur Halbzeit fast ausgleichen, ehe Lax in den letzten 5 Sekunden vor der Halbzeit per Sirenenschluss einnetzte.

Die 2. Halbzeit wurde spaßig und die Branderbaskets zogen wieder davon auf 48: 42 nach 25 Minuten. Die Gäste glichen Ende des 3. Viertels aus, aber unser Captain machte das, was ein Basketballer nicht machen sollte: Holte sich den Rebound, sprintete mit Ball raus zur 3er Linie, nahm den Wurf, traf und wurde gefoult, traf natürlich auch den Freiwurf. Es war die Kehrtwendung im Spiel, als lange nix lief. Ab diesem Zeitpunkt gaben die Hausherren die Führung nicht mehr ab. Das Ende wurde nochmas knapp, weil Abu ein T in entscheidender Phase erhielt, dann selber keine Freiwürfe traf, Frankenberg 2 x schnelle 3er über Timmey rüberknipste und die Mannschaft des Brander TV Aachen recht früh an die FW-Linie schickten, so dass Abu am Ende in Minute 40 doch alles an der Linie klarmachte. Die letzte Minute dauerte bestimmt eine halbe Ewigkeit. Die Zuschauer sahen in jedem Fall ein Spiel, das man nicht so leicht vergessen wird. Viele Unterbrechungen der Refs etc...

 

Endergebnis 68 : 65